Armenische Weinbauregionen

Vom Berg Aragats bis zum biblischen Berg Ararat ist Armenien ein Hochland, in dem die Berge fast 70 % der Landesfläche ausmachen.
1500 Metern über dem Meeresspiegel
Mit seinem außergewöhnlichen bergigen und felsigen Terroir, den höchsten Erhebungen für den Weinbau, den unterschiedlichen Mikroklimata und den reichhaltigen vulkanischen Böden verfügt Armenien über Regionen, die für den Weinanbau besonders geeignet sind. Die durchschnittliche Höhe der Weinberge liegt bei 1500 Metern über dem Meeresspiegel․
Einige Regionen können unglaublich heiße, sonnige Sommer haben, während andere ein deutlich feuchteres Klima bieten. In Verbindung mit den über das ganze Land verstreuten Bodenarten, ob Halbwüste, braun, hellbraun oder sogar ausgelaugt und kohlensäurehaltig, bietet dies den Winzern eine breite Palette von Möglichkeiten zur Herstellung der ikonischen Weine.
Vayots Dzor
Das Handwerk der Weinherstellung ist in der armenischen Geschichte allgegenwärtig. Die älteste Weinkellerei der Welt, die Höhle Arei 1, wurde in der Region Vayots Dzor eingeweiht.
 
1000-1800m
Mit Höhenlagen von 1000-1800 m über dem Meeresspiegel zeichnet sich die Region durch ein einzigartiges Klima mit milden Wintern und sonnigen Tagen aus, was sich wunderbar auf das Endprodukt des Weinbaus auswirkt.
Armavir
Die Region Armavir liegt in der Ararat-Ebene, die im Süden vom biblischen Berg Ararat und im Norden vom Berg Aragats beherrscht wird, und ist ein weiteres historisches Wahrzeichen, in dem eine schillernde Vielfalt an Weinen verkostet werden kann.
900-1100m
Es ist die größte Weinbauregion Armeniens und die Hauptquelle der armenischen Schnaps- und Weißweinproduktion. Die Region liegt 900-1100 m über dem Meeresspiegel und ist reich an Sonnenlicht, das sich in den Weinen stark widerspiegelt.
Aragatsotn
Die Region Aragatsotn im Nordwesten Armeniens ist bekannt für ihre erstklassigen Boutique- Familienweingüter und wie aus dem Bilderbuch hochgelegenen Weinberge.
1100-1400 m
Aufgrund der großen Höhenunterschiede der Region (1100-1400 m über dem Meeresspiegel) verfügt Aragatsotn über ein sehr abwechslungsreiches Klima, das in Verbindung mit den meist vulkanischen, kalkhaltigen Böden alle Voraussetzungen für die Herstellung von Qualitätsweinen bietet.
Ararat
Die Ararat-Region mit einer Höhe von 800-1000 m über dem Meeresspiegel ist die zweitgrößte Weinbauregion Armeniens, in der sich viertausend Jahre alte Spuren des alten armenischen Weinbaus finden lassen.
800-1000m
Mit dem typischen sonnigen Wetter und dem Halbwüstenboden ist die Region idyllisch für den Anbau einiger armenischer autochthoner und einheimischer Rebsorten, die charaktervolle Weine ergeben.
Tavush
Die kleine, aber üppige Region Tavush mit ihren sanften Hügeln, die mit Weinbergen und blühenden Obstgärten übersät sind, liegt im Durchschnitt auf einer Höhe von 400 bis 1000 m über dem Meeresspiegel.
400-1000m
Sie bietet eine blühende, ruhige Natur und ein feuchtes Klima, das den Winzern die Möglichkeit bietet, einige der seltenen und delikaten weißen Sorten Armeniens anzubauen.
Yerevan
Das Herz und die Seele der armenischen Republik - die Hauptstadt Eriwan - beherbergt das antike Kulturdenkmal Erebuni, wo uralte Weinlagerhallen gefunden wurden. Dies waren einst die großen Hallen, die dann in Karas (armenische Tonamphoren) umgewandelt wurden. Die Hauptstadt beherbergt einige führende Unternehmen der armenischen Weinindustrie.
Armenische Rebsorten
MEHR ERFAHREN