Versand

Der Versand von Alkohol ist nur an Personen ab 18 Jahren erlaubt. Mit der Registrierung auf unserer Website bestätigen Sie, dass Sie volljährig sind und die volle Verantwortung für Ihre Entscheidung übernehmen.

Versand innerhalb Deutschlands

Die Bestellungen werden mit UPS, DPD oder DHL verschickt. Für die Lieferung innerhalb Deutschlands berechnen wir 6,90 € inkl. 19% MwSt. (max. 18 Flaschen) pro Paket. Sie werden über den Versand Ihrer Bestellung per E-Mail informiert. Sie erhalten die Versandbestätigung mit einer Tracking-ID (Paketnummer).

Lieferung auf deutsche Inseln nur über DHL.

Lieferung an eine Packstation nur über DHL.

Die Lieferdauer beträgt etwa 1- 2 Werktage.

*Aufgrund des hohen Paketaufkommens infolge der Corona-Situation kann sich die Auslieferung Ihrer Bestellungen um 1-2 Tage verzögern.

Versand innerhalb der EU

Die Versandkosten variieren je nach Land. Die Kosten werden pro Paket (max 18 Flaschen/Paket) berechnet und können maximal 20,9 € inkl. 19% MwSt. betragen.
Die Lieferung dauert ca. 3 - 5 Werktage.

*Wir versenden keinen Alkohol nach Schweden, Finnland und Irland.

Versand in die Schweiz und Liechtenstein - 30 € pro Paket (exkl. MwSt.; max. 18 Flaschen/Versandkarton)

Wir beliefern unsere Kunden aus der Schweiz und Liechtenstein steuerfrei (es werden die Nettopreise im Shop angezeigt).

Alle Sendungen aus dem Ausland sind zoll- und mehrwertsteuerpflichtig und unterliegen sonstigen Gebühren. Beim Postversand gilt der Kunde als Importeur und trägt die anfallenden Kosten. Die Kosten werden von der Post bei der Zustellung der Sendung eingezogen.

Versand nach Großbritannien - 25 € pro Paket (exkl. MwSt.; max. 18 Flaschen/Versandkarton)

Wir beliefern unsere Kunden aus Großbritannien steuerfrei (es werden die Nettopreise im Shop angezeigt).
 
Alle Waren, die nach Großbritannien versandt werden, unterliegen der Mehrwertsteuer, unabhängig vom Preis der Waren in der Sendung (der übliche britische Einfuhrumsatzsteuer beträgt 20%). Der Käufer ist für die Zahlung zusätzlicher Kosten wie Zölle, Steuern und Zollabfertigungsgebühren verantwortlich, die vom Wert der Ware und ihrem Herkunftsland abhängen. Sie können nicht im Voraus bezahlt werden und werden erst erhoben, wenn der Artikel das Vereinigte Königreich erreicht. Bei Postsendungen gilt der Kunde als Importeur und ist für die anfallenden Kosten verantwortlich.